Die Praxis ist bis zum 14.12.2018 wegen Urlaubs geschlossen.
Bitte klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hausarztpraxis SonnenhofDr. med. Fabian Treusch
Sie sind hier: Startseite > Leistungen/Zusatz > Facharztdefinition
Anmelden
Sprechzeiten
VormittagsNachmittags
Montag8:00-12:3015:30-18:00
Dienstag8:00-12:30Hausbesuche
Kardiologie
Mittwoch8:00-12:30
Donnerstag8:00-12:3015:30-18:00
Freitag8:00-13:30Sondertermine
Herz
Unsere Internetseiten durchsuchen
Kontaktdaten
Hausarztpraxis Sonnenhof
Dr. med. Fabian Treusch
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologe
Notfall-, Ernährungs-, Reisemediziner
Paul-Löbe-Straße 5
75180 Pforzheim
07231 73232
📠 07231 765137
Kardiologische Untersuchungen in unserer Praxis
Weshalb werden die Kosten eventuell nicht vollständig
von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen?

Verwirrung um die Definition des Begriffs „Facharzt“:
Um in Deutschland als Arzt/Ärztin arbeiten zu können, ist im Anschluss an das Medizinstudium eine mehrjährige Ausbildung zum Facharzt in einem medizinischen Teilgebiet notwendig. Beispiele sind: Facharzt für Allgemeinmedizin, Fachärztin für Innere Medizin (Internistin), Facharzt für Chirurgie, Fachärztin für Gynäkologie usw. Zusätzlich kann sich ein Facharzt auf einem Spezialgebiet seines Interesses weiterbilden. So gibt es auf dem Gebiet der Chirurgie beispielsweise die Zusatzbezeichnungen Gefäß- oder Unfallchirurgie, auf dem Gebiet der Inneren Medizin die Zusatzbezeichnungen Gastroenterologie, Nephrologie oder Kardiologie.

Will sich ein Arzt/eine Ärztin in einer Praxis niederlassen, muss er/sie bei der kassenärztlichen Vereinigung (KV) des jeweiligen Bundeslandes eine Zulassung beantragen. Die KVen haben die Aufgabe, die kassenärztliche Versorgung sicherzustellen. Laut § 73 SGB V gliedert sich die diese in Deutschland in die hausärztliche und die fachärztliche Versorgung. Der Begriff Facharzt ist hier allerdings anders definiert als oben beschrieben, denn jeder Hausarzt/jede Hausärztin ist auch ein Facharzt/eine Fachärztin - nämlich für Allgemeinmedizin oder für Innere Medizin. Ein Facharzt/eine Fachärztin für Innere Medizin muss sich entscheiden, ob er/sie an der hausärztlichen oder an der fachärztlichen Versorgung teilnimmt.

Ich selbst habe mich als Facharzt für Innere Medizin mit Zusatzbezeichnung Kardiologie für die hausärztliche Versorgung entschieden. Hinsichtlich der Abrechenbarkeit meiner Leistungen muss ich mich wie jeder niedergelassene Arzt an die Vorgaben der KV halten. Bezüglich der kardiologischen Leistungen bedeutet dies, dass ich die Ultraschalluntersuchung des Herzens (Echokardiographie) sowie der Halsschlagadern (Carotisduplexsonographie) nicht über die gesetzliche Krankenversicherung abrechnen darf. Das Ruhe-, Belastungs- und 24h-EKG sowie die 24h-Blutdruckmessung hingegen sind abrechenbar.

Unser Angebot:
In unserer kardiologischen Sprechstunde bieten wir sämtliche genannten Leistungen an. Die Ultraschalluntersuchung des Herzens und der Halsschlagadern stellen wir als Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) für 55 bzw. 38 Euro in Rechnung (siehe auch unser Preisverzeichnis). Die Kosten der übrigen Leistungen werden von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen.
  |  Mobilansicht  |  Sprechzeiten  |  Anfahrt  |  Kontakt  |  Notfall  |  Dokumente direkt  |  Sitemap  |  Datenschutz  |  Impressum  |